DARMSPIEGELUNG (KOLOSKOPIE)

Bei einer Darmspiegelung wird ein dünner Schlauch mit einer Videokamera an der Spitze (Endoskop) über den Enddarm und durch den gesamten Dickdarm in den Dünndarm vorgeführt. Dadurch lassen sich Erkrankungen des Darmes erkennen und Gewebsproben entnehmen oder Gewebswucherungen (Polypen) abtragen. Falls Sie es wünschen verabreichen wir Ihnen ein kurz wirksames Schlafmittel. Die Untersuchung dauert ca. 20 bis 45 Minuten.

Häufige Gründe zur Durchführung einer Darmspiegelung sind:

  • Unklare Blutarmut
  • Blutverlust aus dem Darm (sichtbar oder unsichtbar bei positivem Stuhltest)
  • Bauchschmerzen unklarer Ursache
  • Verdacht auf Darmtumor
  • Verdacht auf eine entzündliche Darmerkrankung
  • Vorsorgeuntersuchung (Die Vorsorgeuntersuchung wird von der österreichischen Gesellschaft für Gastroenterologie und Hepatologie ab dem 50. Lebensjahr empfohlen)
  • Familiäres Risiko auf ein Tumorleiden des Dickdarmes

Vorbereitung zur Darmspiegelung:
Um eine Darmspiegelung durchzuführen muss der Darm vor der Untersuchung vollständig von Stuhl gereinigt werden. Wir bitten Sie daher eine Darmreinigung nach unseren Richtlinien durchzuführen:

> Aufklärungsblatt Dickdarmspiegelung
> Darmvorbereitung Citrafleet oder Picoprep - Vormittag
> Darmvorbereitung Citrafleet oder Picoprep - Nachmittag
> Darmvorbereitung Cololyt oder Klean-Prep - Vormittag
> Darmvorbereitung Cololyt oder Klean-Prep - Nachmittag
> Darmvorbereitung Moviprep - Vormittag
> Darmvorbereitung Moviprep - Nachmittag

Damit während der Untersuchung Gewebsproben entnommen oder Polypen entfernt werden können, müssen vorgängig zur Untersuchung die Blutgerinnungswerte bestimmt werden. Aspirin oder andere acethylsalicylsäurehaltige Medikamente müssen 7 Tage vor der Untersuchung abgesetzt werden.

< ZURÜCK